Envision Digital macht Sportübertragungen von „ran“ klimafreundlicher

Author Image
Envision Digital Team

Mit der „EnOS”-Software von Envision Digital werden die CO2-Emissionen der Sportberichterstattung von „ran“ zu Formel E-Rennen ermittelt und sukzessive über smartes Energiemanagement reduziert. Das gemeinsame Ziel: Eine klimaneutrale Berichterstattung über die Formel E bis zum Saisonstart im Februar 2022.

Envision Digital, eines der weltweit führenden Greentech-Unternehmen, gibt heute die Kooperation mit „ran“ aus dem Hause der Seven.One Entertainment Group für eine klimaneutrale Berichterstattung über die Formel E bekannt. Im Zentrum steht dabei das unternehmenseigene Energy Operating System EnOS – eine Software, die Künstliche Intelligenz (AI) mit dem Internet of Things (IoT) verbindet, um Energie intelligent zu managen. Die EnOS-Software wird dazu dienen, die CO2-Emissionen der Übertragung der Formel E zu messen, zu analysieren und in einem visualisierten Dashboard zu dokumentieren. Auf dieser Datenbasis werden im nächsten Schritt Maßnahmen zur Reduktion des CO2-Ausstoßes entworfen.

Bei der Übertragung von Formel E-Rennen fallen vor allem bei der An- und Abreise zum Austragungsort, dem Transport des Equipments, aber auch bei der Berichterstattung selbst, die meisten CO2-Emissionen an. Durch die EnOS-Software wird eine Grundlage für die Entwicklung einer umfänglichen Klimastrategie für die Formel E-Berichterstattung geschaffen.

Ran


Drazen Nikolic, Geschäftsführer von Envision Digital Deutschland, sagt: „Wir freuen uns, dass „ran“ uns das Vertrauen schenkt und wir gemeinsam die Transformation hin zu einer klimaneutralen Formel E-Übertragung starten. Wir sehen dies auch als Startschuss für einen Wandel, der über die Sportberichterstattung hinausgehen wird. Klimaneutralität wird für immer mehr Unternehmen relevant und unsere AIoT-Software liefert genau den passenden Hebel, um CO2-Emissionen erheblich zu reduzieren.”

Thomas Port, Geschäftsführer der Seven.One Sports GmbH, einem Tochterunternehmen der Seven.One Entertainment Group, ergänzt: „Mit Envision Digital haben wir einen kompetenten Partner gewonnen, der sich auch mit seinem eigenen Racing-Team in der Formel E klar für den Klimaschutz positioniert. Wir sehen das Potential, über die EnOS-Software nicht nur unseren CO2-Fußabdruck zu ermitteln, sondern ihn sukzessive zu reduzieren. Das Ziel ist, die Formel E-Übertragung bis 2022 klimaneutral aufzustellen. Wir, als Part eines der größten Medienunternehmen im deutschsprachigen Raum, möchten die Strahlkraft von Sportevents nutzen, um Menschen auf der Welt für den Klimaschutz zu sensibilisieren.” Die Sportsendungen von „ran“ werden unter anderem in SAT.1 und auf ProSieben übertragen.


Envision engagiert sich bereits im E-Motorsport. Das Envision Virgin Racing Formula E Team befindet sich mehrheitlich im Besitz der Envision Group. Die Envision Group besteht aus fünf Geschäftsbereichen, darunter Envision Digital. Als Tochterunternehmen bietet Envision Digital in Deutschland intelligente Ladelösungen für Privathaushalte und Flotten an. Verbunden mit dem Internet können Ladeboxen für Elektro-Pkw mit Hilfe der EnOS-Technologie Teil eines smarten Energiemanagements für das ganze Gebäude werden.


Zusätzliche Informationen

Your message was successfully sent.